.

Infos zur privaten Krankenkasse


Die private Krankenversicherung ist oft die erste Wahl bei Akademikern, Selbständigen, Angehörigen freier Berufe (Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Architekten, Ingenieure etc.), Organmitgliedern juristischer Personen (GmbH, Aktiengesellschaft oder GbR) sowie Arbeitnehmern, deren Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenkasse übersteigt.

Hier gibt es aber wichtige Ausnahmen. Bei Nichtbeachtung kann eine private Krankenversicherung zur Armut im Alter führen. Schauen Sie selbst:

Wann die private Krankenversicherung keine gute Krankenversicherung sein wird

Die Versicherungsnehmer einer privaten Krankenkasse schließen privatrechtliche Versicherungsverträge über die Abgeltung von Aufwendungen für Krankheitsbehandlungen sowie krankheitsbedingte Einkommensausfälle ab.

Der Vertragsinhalt für eine private Krankenversicherung ergibt sich aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten- und Kranken(haus)tagegeldversicherung sowie aus den Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG).

Die Privatkrankenversicherung ermöglicht im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse ein Mehr an individuellen Gestatungsmöglichkeiten. In der sozialen Krankenversicherung sind Beitragshöhe und Leistungsumfang gesetzlich festgelegt. In der privaten Krankenversicherung können die Versicherungsnehmer die Behandlungsformen (z.B. Arzt, Krankenhaus, Zahnarzt, Chefarztbehandlung) nach dem Behandlungsumfang vertraglich selber bestimmen.

Das gleiche gilt für die Höhe der Selbstbeteiligung des Privatpatienten an den Behandlungskosten.

Für die privaten Krankenversicherungen gilt ferner das Kostenerstattungsprinzip, d.h. der Privatpatient muß die Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen zunächst selber bezahlen. Die private Krankenversicherung erstattet dem Privatpatienten später einen Teil oder sämtliche Kosten für die Behandlung.

Die monatlichen Beiträge für eine private Krankenversicherung richten sich bei jeder privaten Krankenkasse nach:

  1. Ihrem Alter,
  2. Ihrem Geschlecht,
  3. Ihrem Gesundheitszustand,
  4. Höhe der Selbstbeteiligung sowie
  5. medizinischen oder zahnärztlichen Zusatzleistungen

Selbstständige, Freiberufler und Beamte

können sich unabhängig vom Einkommen privat versichern.

Angestellte oder Arbeitnehmer

können nur dann eine private Krankenversicherung abschliessen, wenn das Jahresbruttoeinkommen mindestens ein Jahr die Versicherungspflichtgrenze von 56.250 Euro (Stand: 2016) überschritten hat.

Je jünger Sie sind, desto weniger zahlen Sie. Je höher Ihr Alter bei Abschluß einer privaten Krankenversicherung ist, desto mehr müssen Sie an monatlichen Beiträgen zahlen.

Ehepartner und Familienmitglieder sind in der Regel nicht automatisch mitversichert bei der privaten Krankenversicherung.

Informationen zur privaten Krankenversicherung

Private Krankenversicherungen vergleichen bei Tarifcheck24.

Weitere Themen zur PKV und GKV:

Unterschiede GKV und PKV

Krankenkasse wechseln.

Krankenkasse kündigen

Krankenversicherungsvergleich und Testberichte von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen

Weitere externe Themen zur Krankenversicherung:

Die richtige Krankenversicherung für Selbstständige

Zufrieden?

Wenn Ihnen diese Informationen zum Thema "Infos zur privaten Krankenkasse" weitergeholfen haben, empfehlen Sie diese Seite bitte Ihren Freunden. Vielen Dank im Voraus.

Weiterempfehlen


Rechtlicher Hinweis

Dieser Artikel hat nur informativen Charakter und kann eine professionelle Versicherungsberatung z.B. bei der Verbraucherzentrale (verbraucherzentrale.de), beim Rechtsanwalt (brak.de) oder Versicherungsberater (bvvb.de) nach §34e Gewerbeordnung usw. nicht ersetzen.


Zurück von "Infos zur privaten Krankenkasse" zur Startseite über die private Krankenversicherung und GKV



Hat Ihnen unsere Seite weitergeholfen?

Ja 
Nein 

Etwaiger Kommentar:

Was Sie vielleicht auch interessiert:

PKV oder GKV?
Bekannter Fachbuchautor und Versicherungsberater u.a. der Stiftung Warentest hilft Ihnen online. Erste Kontaktaufnahme gratis.
Online-Beratung starten

PKV zu teuer?
5 Dinge, die Sie selber tun können, um bis zu 250 € pro Monat sparen.
1.)Paralleltarif finden
2.)PKV-Gurkentest
3.)Ihre jetzige PKV mit anderen PKV vergleichen
4.)Anonymer PKV-Vergleich
5.)PKV verklagen

Krankenversicherung in Spanien?
Wohnen und Versicherungen klappt nur mit NIE-Nummer.
NIE-Nummer online bestellen und viel Zeit, Streß mit der spanischen Sprache, Wartereien und Reisekosten sparen.
NIE-Antrag für Spanien

Nebenerwerb als Vermieter
Mit Angestelltenkredit Haus kaufen, nebenbei Vermieter werden und Altersrücklage für PKV ansparen. Häuser ab 50.000 Euro in ganz Deutschland.
Vermieter werden

Angestelltendasein satt?
Wie wärs mit einem Nebenerwerb, der Sie gücklich und wohlhabend macht? Heute mit Angestelltenkredit Ihren Traumjob von morgen finanzieren.
Angestelltenkredit

Hauskauf in Spanien?
Vorsicht Abzocke beim Hauskauf in Spanien! Erst Grundbuch für ganz Spanien online prüfen.
Spanischer Grundbuchauszug in etwa 2 bis 3 Tagen.
Grundbuchauszug für Spanien